Besteuerung

Die Schweiz gilt aus deutscher Optik als attraktiver Steuerstandort. In der Tat sind die Steuerbelastungen generell massvoll und das Steuerklima vergleichsweise entspannt. Trotzdem verdient die Schweiz die Bezeichnung Steuerparadies nicht, liegt doch die Fiskalquote bei immerhin zirka dreissig Prozent des Bruttoinlandprodukts. Eher zutreffend ist eine Benennung als Steueroase, was sich aber vorab als Konsequenz aus den hohen Steuerbelastungen der grossen Nachbarländer ergibt.

Als weltweites Unikum präsentiert sich das schweizerische Steuersystem. So erheben als Abbild der föderalistischen Staatsstruktur der Bund, die sechsundzwanzig Kantone sowie die rund 2'800 Gemeinden Steuern. Dabei verfügt der Bund über eine in der Bundesverfassung genau definierte Steuererhebungskompetenz, während die Kantone nach eigenen Gesetzgebungen besteuern und auch der fiskalischen Autonomie der Gemeinden einen Rahmen setzen.
 
Aus Deutschland ansiedelnde Privatpersonen und Unternehmen bekunden häufig Mühe mit diesen Diversitäten auf kleinstem Raum. Allseits bekannt sind oft lediglich die vom Wohn- oder Unternehmensstandort abhängigen Unterschiede in der effektiven fiskalischen Belastung. Tatsächlich hat die Domizilwahl einen massiven Einfluss auf die Steuerlast, so dass dieser Faktor speziell bei weitgehender Standortindifferenz vielfach einen hohen Stellenwert in der Ansiedlungsentscheidung und Zuzugsplanung geniesst.
 
Zuziehende Privatpersonen haben schwergewichtig Aspekte der Einkommens- und Vermögensbesteuerung wahrzunehmen. Neben dem lokalen Steuerbelastungsniveau sind auch die vielfältigen Gestaltungsmassnahmen, die sich steuerlich auswirken können, zu berücksichtigen. Daher ist es im Vorfeld des Zuzugs wichtig, anhand der individuellen Ausgangslage und der persönlichen Präferenzen in steuerlicher Hinsicht optimierte Grundbedingungen zu schaffen. Unsere Berater können lokale Belastungen errechnen, Gestaltungshinweise präsentieren, Verhandlungen mit dem Fiskus führen und sofern nötig auch die deutschen Steuerprämissen und weitere helvetische Steuerarten (z.B. Erbschafts- und Schenkungssteuern, immobilenbezogene Abgaben, usw.) integrierende Lösungen erarbeiten. Zudem bieten wir auch nach der Wohnsitznahme Unterstützung in Steuerbelangen an (z.B. Steuererklärungen, laufende Steuerplanung, usf.).
 
Auch ansiedelnden Unternehmen wird eine umfassende Betreuung angeboten, welche ausgehend von den deutschen Voraussetzungen und unter Beachtung der das Ansiedlungsansinnen tangierenden Normen (z.B. Aussensteuerrecht, DBA-Implikationen) den Weg ebnet, um in der Schweiz eine Geschäftsansiedlung steueroptimiert durchzuführen.
 
Die steuerliche Vorbereitung einer Wohnsitzverlegung und/oder einer Geschäftsansiedlung ist stets Gegenstand der Erstgespräche mit unseren Beratern. Hierauf aufbauend ist der Klient in der Lage, den weiteren Handlungsbedarf zu erkennen und in die Wege zu leiten.