Ruhestand

EFTA- sowie EU-27-Bürger  haben aufgrund des Personenfreizügigkeitsabkommens einen Rechtsanspruch auf Wohnsitznahme ohne Erwerbstätigkeit.

Rentner und Privatiers (so Nicht-Rentenberechtigte jeden Alters, welche in der Schweiz wohnen möchten, ohne einer Arbeitstätigkeit nachzugehen) haben zum Erhalt einer Aufenthaltsbewilligung neben einem ausreichenden Versicherungsschutz gegen Krankheit und Unfall lediglich noch nachzuweisen, dass sie über genügende finanzielle Mittel verfügen, um dem helvetischen Sozialstaat nicht zur Last zu fallen. 

Gleichwohl haben Nichterwerbstätige im Rahmen der Zuzugsvorbereitung eine Reihe von wichtigen Entscheidungen und Vorkehrungen zu treffen, welche den Ansiedlungsvorgang prägen. Neben der oftmals heiklen Loslösung aus Deutschland sind insbesondere der Standortwahl und ihrer steuerlichen Konsequenzen, der Suche nach einer passenden Wohnstätte sowie den finanziellen Folgen der Wohnsitzverlagerung spezielle Aufmerksamkeit zu widmen.